Home Juliet Intimlaser – bei Vaginaler Atrophie & Belastungsinkontinenz: Funktionsweise & Behandlung – Juliet Intimlaser

Wie der Juliet Intimlaser funktioniert

Ein neues Behandlungskonzept

IPL Haarentfernung Die Laserbehandlung mit Juliet erfolgt mit einem Erbium:YAG-Laser, der dank seiner besonderen technischen Eigenschaften die beste Option zur Behandlung solcher Beschwerden darstellt, und das bei einem sehr geringen Risiko von Nebenwirkungen und nur kurzer Ausfallzeit für die Patientin. Der Hauptwirkungsmechanismus der Erbium:YAG-Technologie bei der intravaginalen Behandlung ist, dass eine selektive Stimulation des submukösen Kollagens erreicht wird. Diese Schicht der Scheidenwand, die eigentlich elastisch und reich an Kollagen ist, kann selektiv stimuliert werden. Das heißt, dass dabei das umliegende Gewebe nicht geschädigt wird. Das eigens dafür entwickelte Handstück besteht aus einem Edelstahlrohr mit einem Quarzfenster und einem Goldspiegel, was ein einfaches Einführen ermöglicht und die größtmögliche Hygiene gewährleistet (das Handstück wird vor der Verwendung durch Autoklavierung vollständig sterilisiert).
Der Eingriff dauert weniger als 15 Minuten und kann ohne Betäubung durchgeführt werden. Direkt nach der ersten Behandlung kann eine Linderung der Symptome beobachtet werden.

Rufen Sie uns an: 󰀝 040 – 6708725

Behandlungsmöglichkeiten

Vaginale Relaxationssyndrom (VRS)
Das vaginale Relaxationssyndrom (VRS) ist die Beeinträchtigung des optimalen strukturellen Aufbaus der Vagina. Dies wird im Allgemeinen mit dem Alterungsprozess in Verbindung gebracht und insbesondere durch Entbindungen hervorgerufen. Bei der Entwicklung einer vaginalen Relaxation lockert sich die Scheidenhaut, was sich in verminderter Spannkraft, Stärke, Kontrolle und Halt zeigt. Das führt häufig zum Gefühl einer verringerten Spannkraft und zur Beeinträchtigung der sexuellen Befriedigung. Die meisten Frauen (und deren Partner) bezeichnen VRS umgangssprachlich als »Ausleiern der Scheide« und klagen dabei über den Verlust von Elastizität. Dies hängt direkt mit der verminderten Spannkraft während des Geschlechtsverkehrs zusammen und somit auch mit einer Beeinträchtigung oder einem Verlust des sexuellen Lustempfindens.
Normale Vagina
Vergrößerte Vagina

Juliet ist eine minimal-invasive Behandlung, deren Ziel ist es, den ursprünglichen Stoffwechsel des Bindegewebes wiederherzustellen und den Zustands der Schleimhaut zu verbessern. Dies führt zu einer Wiederherstellung des Metabolismus im Bindegewebe und zu einer Verbesserung des Zustandes der Schleimhaut. Die innere Schleimhaut wird wieder elastisch und feucht. Diese Wirkung setzt sich auch nach der Behandlung positiv fort. Viele Frauen berichten, dass weitere Verbesserungen während des ganzen ersten Monats nach der Behandlung zu spüren sind.

Vaginale Atrophie & Trockenheit
Frauen in den Wechseljahren (in der Regel zwischen 45 und 55 Jahre) erleben oft eine Reihe von Symptomen, einschließlich vaginaler Trockenheit, Juckreiz, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, verminderte Libido und geringerer Elastizität sowie Spannkraft der Vagina. Dieser Zustand wird auch als Vaginalatrophie beschrieben, bei der es zu einer Verringerung der Produktion von Östrogenen durch die Eierstöcke kommt. Es geht um die allmähliche Ausdünnung des genitalen Epithelgewebes, der vaginalen Schleimhaut, die ihrer Dicke reduziert und die Funktionsfähigkeit mindert.
Die meisten körperlichen und geistigen Veränderungen, die in den Wechseljahren auftreten, können sich auf die Qualität des Sexuallebens in einer Beziehung auswirken.
Bis vor nicht allzu langer Zeit wurden diese Beschwerden als eine Folge der unvermeidlichen Alterung der Frau angesehen und Behandlungen wurden nur in den seltensten Fällen, in denen schwere Erkrankungen erkannt wurden (z.B. Prolaps), durchgeführt.
Heute wird immer mehr Frauen die Möglichkeit bewusst, dass sie diesen intimen Bereich behandeln und ihre Lebensqualität verbessern können. Möglich macht die das minimal-invasive Verfahren mit Juliet von Asclepion.
Juliet ist eine minimal-invasive Behandlung, deren Ziel ist es, den ursprünglichen Stoffwechsel des Bindegewebes wiederherzustellen und den Zustands der Schleimhaut durch die Stimulation der Neubildung von Kollagen zu verbessern. Dies führt zu einer Wiederherstellung des Metabolismus im Bindegewebe und zu einer Verbesserung des Zustandes der Schleimhaut. Dies führt zu einer Abschwächung der Symptome, die sofort nach der ersten Behandlung beobachtet werden können. Die innere Schleimhaut wird wieder elastisch und feucht. Juckreiz, Reizungen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr verschwinden. Diese Wirkung setzt sich auch nach der Behandlung positiv fort. Viele Frauen berichten, dass weitere Verbesserungen während des ganzen ersten Monats nach der Behandlung zu spüren sind.

Belastungsinkontinenz
Belastungsinkontinenz ist eine Form von Harninkontinenz, die durch den Verlust des stützenden Halts der Harnröhre verursacht wird, was für gewöhnlich das Resultat einer Beschädigung der Stützstrukturen im Beckenbereich nach einer Entbindung ist. Charakteristisch dafür ist das Aussickern geringer Mengen von Urin bei körperlichen Aktivitäten, die den Druck im Bauchraum verstärken, wie Husten, Niesen und Heben. Darüber hinaus können häufige, körperlich anstrengende Übungen und Aktivitäten zur Entwicklung einer Sportinkontinenz führen.
Bei Frauen mit einer Belastungsinkontinenz ist der Stoffwechsel des Bindegewebes verändert, was eine verminderte Kollagenproduktion verursacht, die wiederum zu ungenügendem Halt im Bereich des Urogenitaltrakts führen kann.
Normale Beckenbodenmuskulatur
Schwache Beckenbodenmuskulatur

Die Juliet-Laserbehandlung führt zu einer Wiederherstellung des Metabolismus im Bindegewebe und zu einer Verbesserung des Zustandes der Schleimhaut. Dies führt zu einer Abschwächung der Symptome, die sofort nach der ersten Behandlung beobachtet werden können. Die innere Schleimhaut wird wieder elastisch und feucht. Juckreiz, Reizungen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr verschwinden und die Symptome der leichten Belastungsinkontinenz werden infolge der anregenden Wirkung des Lasers auf die Schleimhaut wesentlich reduziert. Diese Wirkung setzt sich auch nach der Behandlung positiv fort. Viele Frauen berichten, dass weitere Verbesserungen während des ganzen ersten Monats nach der Behandlung zu spüren sind.

Fragen & Antworten Erfahrungsberichte

Sie wünschen eine unverbindliche Beratung?